Wechsel bei Pink Cross

Pink Cross‐Menschen: René Schegg, Manh Nguyen und Roman Heggli

Der bisherige Geschäftsleiter René Schegg zieht es nach Genf und wird Pink Cross nach 13 Monaten auf Ende Oktober bereits wieder verlassen. Roman Heggli – jetziger stellvertretender Geschäftsleiter – übernimmt neu die Geschäftsleitung. Und ebenfalls Manh Nguyen sucht eine neue Herausforderung und wird die Geschäftsstelle auf Ende November verlassen.

Es gehe für ihn ein «gute Zeit bei Pink Cross zu Ende», betont René Schegg in einer Mitteilung an die Mitglieder. Es sei «kein Ende vom Engagement», sondern «nur von der Funktion als Geschäftsleiter». Aufgrund privater Gründe ziehe er nach Genf und werde sich bei dieser Gelegenheit ebenfalls beruflich verändern.

Während seinem Jahr bei Pink Cross seien wir «sowohl politisch wie auch gesellschaftlich» vorwärtsgekommen:

Die Ehe für alle hat sich nach fünf Jahren seit der Einreichung der parlamentarischen Initiative substantiell politisch bewegt, ein effektiverer Diskriminierungsschutz ist mit der Erweiterung der Antirassismusstrafnorm um die Kriterien sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität etwas näher gerückt und gesellschaftlich bekundet die Arbeitswelt grosses Interesse für diskriminierungsfreie Umfelder.

Wir bedanken uns bei René und Manh für die perfekte und unkomplizierte Zusammenarbeit und ihr grosses Engagement für unsere Sache.

Roman Heggli, der neue Geschäftsleiter von Pink Cross