Umfrage #queerePolitik

Nachdem wir uns erfolgreich gegen die CVP-Initiative betreffend Abschaffung der Heiratsstrafe zur Wehr gesetzt haben, stehen uns bald die nächsten politischen Kampagnen ins Haus ...

  • Das Parlament hat kürzlich die Stiefkind-Adoption auch für gleichgeschlechtliche Paare ermöglicht. Es ist damit zu rechnen, dass dagegen das Referendum ergriffen wird.
  • Das Parlament wird voraussichtlich noch dieses Jahr auch die Erleichterte Einbürgerung für ausländische eingetragene Partner gutheissen.
  • Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Parlament über die Parlamentarische Initiative "Ehe für Alle" entscheiden. Damit soll die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet werden. Ob es dazu ja sagt, ist ungewiss. Einige Parlamentarier wollen der Vorlage offenbar nur zustimmen, wenn die gemeinsame Adoption von fremden Kindern (also nicht von Stiefkindern) und der Zugang zur Fortpflanzungsmedizin davon ausgenommen werden. Wir müssen heute davon ausgehen, dass auch diese Vorlage Volk und Ständen vorgelegt wird.
  • Schliesslich arbeitet das Bundesamt für Justiz an einer Vorlage betreffend die Einführung eines sog. PACS (Pacte Civil de Solidarité) nach französischem Vorbild. Diese "Ehe light" soll bestimmten Lebensgemeinschaften unabhängig von der geschlechtlichen Zusammensetzung einen verbesserten gesetzlichen Schutz bieten. Wann sich das Parlament bzw. Volk und Stände mit dieser Vorlage beschäftigen, ist noch offen.

Im Hinblick auf die anstehenden Kampagnen haben die nationalen LGBT Organisationen (Pink Cross, LOS, Network, Wybernet, Regenbogenfamilien, Transgender Network Switzerland und FELS) eine Koordinationsgruppe eingesetzt, die sicherstellen soll, dass wir taktisch und in unserer Öffentlichkeitsarbeit alle am selben Strick ziehen. Denn nur gemeinsam sind wir stark! Damit unsere Organisationen dabei nicht an uns "vorbei politisieren", regt die Koordinationsgruppe an, Befragung durchführen, um herauszufinden, ob die angesprochenen Themen für die Community auch tatsächlich wichtig sind.

Deshalb ist es auch für die HAB-Mitglieder wichtig, die Umfrage (hier) bis spätestens am 30. Juni 2016 auszufüllen. Das Ausfüllen des Fragebogens sollte nicht mehr als fünf Minuten deiner Zeit beanspruchen. Selbstverständlich werden deine Eingaben anonymisiert und vertraulich behandelt.