Stoppt den Leistungsabbau!

Mit einem massiven Sparpaket im Sozialbereich, der Bildung und der Gesundheitsversorgung will der Regierungsrat die geplanten Steuersenkungen finanzieren. Dies auf Kosten der Schwächsten und Bedürftigsten in unserer Gesellschaft.

Hilfeleistung und Unterstützung zur richtigen Zeit verhindert Krisensituationen und spart so Kosten. Wir beraten schwule, lesbische, bi und trans* Menschen in schwierigen Lebens- und Krisensituationen. Durch diese Unterstützung helfen wir Menschen, schwierige Situationen zu überwinden. Leider hat der Kanton Bern die finanzielle Unterstützung für unser Beratungsangebot eingestellt, welches dadurch existenziell bedroht ist. Gegen den Entzug der Unterstützung durch den Kanton Bern wehren wir uns.

In einer solidarischen Gesellschaft ist es unsere Pflicht, Hilfesuchende zu unterstützen. Wir verlangen deshalb vom Regierungsrat und vom Grossen Rat, dass dieser unsoziale Abbau gestoppt und unser Beratungsangebot wieder unterstützt wird.

Am 22. November 2017 findet um 18 Uhr eine Demonstration statt. Weitere Informationen finden sich hier.