Solidaritätsmarsch und Kundgebung zur aktuellen Lage in Tschetschenien in Berlin

Die Menschenrechtsinitiative «ENOUGH is ENOUGH!», das «Aktionsbündnis gegen Homophobie e.V.» und «QUARTEERA e.V.» riefen heute in Berlin zum Solidaritätsmarsch auf.

Hunderte verurteilen mit dem Marsch durch Berlin die Politik der Verfolgung von LGBT und die Rechtfertigung von Gewalt gegen das Individuum in Tschetschenien auf das Schärfste. Das, was derzeit in dieser russischen Teilrepublik passiert, ist ein eklatanter Verstoss gegen die Verfassung und die Gesetze der russischen Föderation, gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Europäische Menschenrechtskonvention, sowie eine Reihe anderer internationaler Verträge und Vereinbarungen.