Pink Cross zeichnet Kathrin Bertschy aus

Für ihren Einsatz für die LGBT‐Community verleiht Pink Cross den diesjährigen TOLERANTIA AWARD der Schweiz an Kathrin Bertschy.

Die europäischen TOLERANTIA AWARDS werden als Gemeinschaftspreis von fünf Organisationen verliehen, Pink Cross ist das Schweizer Mitglied des Bündnisses. Die Preisverleihung fand am Freitagabend in Paris statt.
Weiter ausgezeichnet wurden: Johannes Kram, Schriftsteller & Blogger (Deutschland), Christiane Taubira, ehemalige Justizministerin (Frankreich), die polnische LGBT+ Community (Polen) und Bronagh Waugh, Schauspielerin (Nordirland).

Kathrin Bertschy ist Nationalrätin für die GLP des Kantons Bern und engagiert sich mit unermüdlichem Einsatz für eine offene und liberale Gesellschaft. Sie setzt sich speziell für die LGBT‐Community ein und hat 2013 die parlamentarische Initiative der GLP zur Ehe für alle initiiert. Diese hat die Schweiz aufgerüttelt, konkret über die Ehe für alle zu diskutieren – auch wenn noch heute kein konkreter Gesetzesentwurf vorliegt. «Als junge Parlamentarierin setzt sich Kathrin Bertschy mit starker Stimme für eine liberale Gesellschaft ein und setzt die gesellschaftspolitischen Anliegen einer jungen, offenen Bevölkerung auf die politische Tagesordnung», sagt Michel Rudin, Co‐Präsident Pink Cross.

Mit den seit 2006 jährlich vergebenen TOLERANTA AWARDS werden Personen, Einrichtungen und Gruppen für herausragendes Engagement geehrt, welche sich für Gleichberechtigung, Solidarität, gesellschaftliche Vielfalt und Toleranz einsetzen. Sie kämpfen gegen Homophobie, Rassismus und jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im eigenen Land und in Europa. Pink Cross hat sich 2016 dem Bündnis «European Alliance Against Homophobia» angeschlossen, welches die TOLERANTIA AWARDS jeweils verleiht.

Die bisherigen TOLERANTIA AWARDS der Schweiz gingen an die LGBT‐Aktivisten Florian Vock und Jazzmin Dian Moore (2016) und an Alan David Sangines (2017) für seinen Einsatz für LGBT‐Geflüchtete.