Peter Tatchell in Moskau nach Protest verhaftet

Kurz vor Beginn der Fussball-WM ist der britische LGBT+Aktivist Peter Tatchell in Moskau während eines Protests festgenommen worden.

Der 66-jährige Tatchell hielt während seines Protests auf dem Roten Platz ein Schild hoch, mit dem er auf die Verfolgung von LGBT+Menschen in Tschetschenien und die mangelnde Aufklärung durch die russischen Behörden aufmerksam machen wollte: «Putin unternimmt nichts gegen die Folter von homosexuellen Menschen in Tschetschenien».

Der 66-jährige Aktivist wurde mit einem Polizeiauto zu einer Polizeiwache gebracht – und rund eine Stunde später wieder freigelassen.