Peter Tatchell in Moskau nach Protest verhaftet

Kurz vor Beginn der Fussball‐WM ist der britische LGBT+Aktivist Peter Tatchell in Moskau während eines Protests festgenommen worden.

Der 66‐jährige Tatchell hielt während seines Protests auf dem Roten Platz ein Schild hoch, mit dem er auf die Verfolgung von LGBT+Menschen in Tschetschenien und die mangelnde Aufklärung durch die russischen Behörden aufmerksam machen wollte: «Putin unternimmt nichts gegen die Folter von homosexuellen Menschen in Tschetschenien».

Der 66‐jährige Aktivist wurde mit einem Polizeiauto zu einer Polizeiwache gebracht – und rund eine Stunde später wieder freigelassen.