Handeln nach Orlando: Die Community schützen. Den Alltag besser machen!

Download

Eine Woche nach dem Massenmord in Orlando sind dem Aufruf der Milchjugend rund fünfzig Menschen im Centro der HAZ in Zürich zusammengekommen. Zwischen dem jüngsten und dem ältesten lagen sechzig Lebensjahre – entsprechend die Meinungen und Lebenserfahrungen vielfältig. So wünschte sich etwa Martin «Mutter» Fröhlich in einem kurzen Referat, dass die Anwesenden – um gehört und nicht übersehen zu werden – lauter werden sollten.

Nach dem Abend waren die Anwesenden überzeugt, dass wir uns gemeinsam schützen müssen. Dafür stehen wir füreinander hin. Und nach dem Reden soll jetzt das Handeln im Zentrum stehen. Dafür hat die Milchjugend ein paar Punkte zusammengetragen, die hier nachgelesen werden können …