Kulturtipp: Die bunte Brücke in den Sommer

Der queere Kulturmonat «warmer mai» lädt zu mehr als 100 Veranstaltungen ein. Und was ist eigentlich «queere Kultur»? Und wozu braucht es sie? 

Den Macher*innen des «warmen mai» geht es um zwei Dinge: «Wir wollen zeigen, wie verschieden und sehens-, hörens- und mitmachenswert Kultur ist, die sich mit den Themen sexuelle Orientierung oder Geschlecht befasst. Und wir wollen Kulturschaffenden, die sich mit unseren Themen beschäftigen, zeigen: Wir sind viele.» … Entsprechend breit ist das Programm. Vom Gleitschirm-Schnupperkurs bis zur professionellen Musical-Inszenierung, vom Queeren Poetry Slam bis zum politischen Workshop gibt es mehr als 100 verschiedene Veranstaltungen, die unter dem Label «warmer mai» vom 30. April bis zum 31. Mai in Zürich, Bern, Biel und anderswo stattfinden.

Der «warme mai» in Bern

  • Mittwoch, 2. Mai, 18.30 Uhr: Der «fröhlichMittwoch»: Im Mittelpunkt des Stammtischs für Junggebliebene im gemütlichen Restaurant Bahnhof Weissenbühl steht die Geselligkeit.
  • Samstag, 5. Mai, 19.00 Uhr: Eine Hommage an Coco als Musical: Gemeinsam besuchen wir am Samstag, 5. Mai die Vorstellung. Keine Anmeldung nötig! Bitte Tickets selber besorgen. Wir treffen uns um 19 Uhr vor den Vidmarhallen.
  • Freitag, 11. Mai, 13 Uhr: Silikon Textoys selber basteln: Die HAB organisieren passend zum Jahresthema «Orientierung* Identität* Gesundheit» gemeinsam mit dem Kollektiv IG Post-Gender einen Workshop über die Vielfalt der Lust.

>Das ganze Programm zu entdecken gibt es im Internet unter warmermai.ch