Hass gegen queere Menschen ist noch immer Alltag

Um 14 Uhr wurde der Stand von vier jungen Männern angegriffen. Sie schnitten die Regenbogen‐Banner ab, warfen Flyer und Essen auf den Boden, drehten den Tisch um und stahlen eine Regenbogenflagge. Weniger als eine Stunde später – kurz nachdem die Freiwilligen den Stand neu eingerichtet haben – folgte der zweite Angriff: Ein weiterer Mann hat die auf dem Tisch liegenden Sachen erneut auf den Boden geschlagen und eine standbetreuende Person am T‐Shirt gepackt. …weiter…