Amnesty Schweiz lädt zu Veranstaltungen mit Svetlana Zakharova vom russischen LGBT‐Network

Russland will sich für die Fussball‐WM ins beste Licht rücken. Doch die Menschenrechte im Land werden weiter eingeschränkt. Insbesondere die LGBT+Gemeinschaft steht schon länger unter Beschuss (u.a. mit dem «Anti-Gay-Propaganda»-Gesetz und der massiven Verfolgung von Homosexuellen in Tschetschenien).

Zu Gast in der Schweiz: Svetlana Zakharova vom russischen LGBT‐Network. Bild: privat

Amnesty wirft mit Svetlana Zakharova vom russischen LGBT‐Network einen Blick hinter die Kulissen. Sie ist eine der prominentesten Stimmen gegen die wachsende Homophobie im Land und wird beleuchten, welche Chancen und Risiken die WM birgt und wie ihr alltägliches Engagement aussieht.

Veranstaltungsreihe

Svetlana Zakharova nimmt mit verschiedenen Personen und Themen‐Schwerpunkten an drei Podien teil:

>Informationen zu allen Veranstaltungen